Zum zweiten Mal haben sich die 4 Partnergemeinden des Forstbetriebs Dorneckberg zu einer Exkursion im Revierforst zusammengefunden.
Die Partner-Gemeinde Hochwald hatte die Ratsmitglieder von Nuglar/St.Pantaleon, Gempen und Dornach sowie die Mitglieder der Betriebskommission des FB Dorneckberg zur diesjährigen Waldexkursion eingeladen.

Datum: Freitag, 07. August 2009 / Uhrzeit: 17:oo Uhr / Ort: Schiessstand Hochwald

Gemeindepräsident Stephan Renz von Hochwald konnte pünktlich 17 Teilnehmer willkommen heissen.
Nachdem unser Revierförster Roger Zimmermann die Teilnehmer ebenfalls begrüsst hatte, hat er das Programm, welches er eigens für diesen Anlass zusammengestellt hatte vorgestellt. Das Programm umfasste einen Parcours mit 4 Posten an denen jeweils ein Thema teils mit Vorführung vorgestellt wurde. Veranschlagte Dauer: 1,5 Std.

Thema Posten 1: Geografisches Informations Sytem GIS
Im Kanton Solothurn auch SOGIS genannt. In einem eigens eingerichteten Waldbüro wurde den Teilnehmern mittels Labtop und Beamer das System vorgestellt und an praktischen Beispielen erklärt. Es war eindrücklich zu sehen, was für Möglichkeiten dieses System bietet und man kann gespannt sein wie sich diese Technik weiterentwickeln wird.

Thema Posten 2: Mehrjahresprogramm des Kantons
Im Gebiet der Falkenfluh konnte Roger Zimmermann ein Gebiet vorstellen, welches sich für die Auswahl in ein Mehrjahresprogramm bestens eignen würde. Er klärte die Teilnehmer detailliert auf, was es Alles braucht um eine Aufnahme ins Mehrjahresprogramm zu schaffen.
Das Thema stösst bei Waldeigentümern, Bauern, Forstbetrieben etc. mittlerweile auf breites Interesse.

Apéro

Thema Posten 3: Durchforstung und Jungwuchspflege
Unser Forstwart Silvan Buchwalder erklärte umfassend die Aufgaben die unter diesem Thema anfallen und führte sie unter Zuhilfenahme einer Motorsäge auch gleich vor. Der Eindruck der entstand war, dass dies eine knochenharte aber unerlässliche Arbeit im Forst ist und Sicherheit muss gross geschrieben werden. Danke Silvan

Thema Posten 4: Holzschlag und dann....
Holzschlag und Vermarktung der Stämme in der heutigen Zeit wurde uns von unserem Vorarbeiter Köbi Christ in seinen Zusammenhängen eingehend erklärt. Roger Zimmermann hatte den Teilnehmern zum Schluss ein Zückerchen angekündigt. Unter den geltenden Sicherheitsbestimmungen hat unser Vorarbeiter Köbi Christ der Teilnehmerschar in einem für einen Holzschlag vorgesehenen Gebiet das Fällen einer ca. 100-jährigen Buche mit der Motorsäge vorgeführt. Es war schon eindrücklich mit was für einem Getöse so ein Baum zu Boden geht und mit welcher Präzision es Köbi Christ versteht, so einen Riesen hinzulegen. Danke Köbi

Zurück beim Schiessstand:
Gemeindepräsident Stephan Renz teilte mit wie es weiter geht. Er wolle nun etwas über die Geschichte von Hochwald erzählen und dazu müsse er Leinwand, Beamer und Labtop holen gehen. Als er zurückkam hatte er einige Dorfchroniken unter dem Arm und verteilte je eine an jede Partnergemeinde und an den Forstbetrieb. Das sei doch viel gescheiter als lange Reden zu halten meinte er kurz und trocken. Niemand hatte ihm widersprochen.
Der Grill war bereits voller Glut und wurde mit mit Köstlichkeiten beladen. Ein reichhaltiges Salatbuffet stand bereit und Getränke für jeden Geschmack wurden offeriert. So konnte der gemütliche Teil starten und wann Feierabend war wird hier nicht kommuniziert.

Für den tollen und sehr informativen Anlass geht ein grosse Dankeschön an:
Mitarbeiter des FB Dorneckberg
Einwohner- und Bürgergemeinde Hochwald

Es ist bereits vereinbart, dass Dornach den nächstjährigen Anlass organisiert.

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.